Wie ein „Verhörer“ zur Legende wurde und warum Ihnen das nicht passieren sollte

11.01.2019 10:00

Seit vielen Jahrzehnten ranken sich um das Rock-Stück „In-A-Gadda-Da-Vida“ der US-amerikanische Rockband Iron Butterfly zahlreiche Gerüchte und Legenden. Die Popularität des 17-minütigen Titels ist ungebrochen, und noch über einem halben Jahrhundert nach dessen Erscheinen inspiriert der Klassiker zahllose Künstler zu Coverversionen.

Eigentlich sollte der Titel wohl „In the Garden of Eden“ heißen, aber das ist nur Spekulation. Eine der zahlreichen Mythen, die sich um die Entstehung des wegweisenden Songs ranken, behauptet, dass der Schlagzeuger der Band, Bon Bushy, den Gesangspart von Doug Ingle wegen der schlechten Akustik missverstanden habe und dabei die Zeile „In-A-Gadda-Da-Vida“ niedergeschrieben habe.

The rest is history: „In-A-Gadda-Da-Vida“ wurde zur Legende, und die Theorien um die Bedeutung der Zeile reißen nicht ab.

Leider ist eine optimierte Akustik auch heute keine Selbstverständlichkeit. Das betrifft nicht nur die Macher, z.B. im Tonstudio oder im Proberaum, sondern auch für die Konsumenten von Musik. Sogenannte „Noise cancelling Kopfhörer“, die die Umgebungsgeräusche aktiv reduzieren sollen, erfreuen sich großer Beliebtheit. Wer sich selbst aber nicht völlig von der Außenwelt isolieren möchte, der sollte zwingend dafür sorgen, dass er in seinem Umfeld permanent eine optimale Raumakustik erleben kann. Nicht nur beim Musik hören, sondern auch beim Fernsehen, bei Gesprächen oder beim Lesen und Arbeiten.

So legendär die Geschichte um die Textzeile „In-A-Gadda-Da-Vida“ auch sein mag, so wenig nachahmungswürdig erscheint die Sache heute. Ein Umfeld, in dem man sich ohne ständig nachzufragen unterhalten kann, in dem man in Ruhe telefonieren oder eben auch Musik hören kann, ist Voraussetzung dafür, dass man sich in den eigenen Wänden auch wirklich zuhause fühlen kann.

Tonstudio mit unschönen Akustik-SchaumstoffplattenEin bewährtes Mittel zur Verbesserung des Raumklangs sind seit vielen Jahren schon offenporige Akustik-Schaumstoffe. Noppenschaum und Pyramidenschaum, wie man sie aus Tonstudios, Proberäumen oder zur Schallisolation kennt, reduzieren wirksam den Nachhall. Einziges Manko: sie sehen nicht gut aus und sind schon aus optischen Gründen nicht für die eigene Wohnung geeignet.

Gute Akustik für jeden Einrichtungsstil

Für eine optisch ansprechende und stilvolle Optimierung des Raumklangs haben wir die PolySound-Breitbandabsorber entwickelt, die sich problemlos in den Wohnraum integrieren lassen. Die überwältigende Auswahl an Formen und Farben ermöglicht die Verbesserung der Akustik für jeden Einrichtungsstil.

So werden beispielsweise im Landhaus-Stil gerne pastellige, sanft-warme Farben gewählt, um den Look des „Modern Country“ auch entsprechend modern klingen zu lassen.

Wer hingegen nach der Devise „weniger ist mehr“ unterwegs ist und einen eher minimalistischen oder Bauhaus-Stil bevorzugt, der findet eine große Auswahl an Grautönen oder sachlichen Blautönen für seine ganz persönliche Akustik-Optimierung.

In den letzten Jahren findet auch der Skandinavische Stil immer mehr Freunde. Helles Holz und klare Formen aus natürlichen Materialien sorgen für ein warmes Ambiente, aber oft auch für eine verbesserungswürdige Akustik. Auch hier können wir Ihnen eine Reihe passender Farbkombinationen anbieten.

Gleiches gilt für Anhänger des Retro-Stils, genauso für Menschen, die den Maritimen Einrichtungsstil bevorzugen. Die PolySound-Schallabsorber integrieren sich optisch passend in jedes Wohnambiente. Dabei erzeugt die textile Wollfilz-Oberfläche mit ihrer natürlichen Textur ein harmonisches Wandbild. Durch die vielzähligen Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich ohne großen Aufwand beeindruckende Design-Formationen realisieren. Einmal an die Wand gebracht, entfalten die selbstklebenden Absorber sofort ihre Klangoptimierenden und Nachhall-reduzierenden Eigenschaften. So lässt sich auch ohne bauliche Maßnahmen der Raumklang spürbar und hörbar verbessern, was vor allem Mietern in Mietwohnungen entgegenkommt.

Gerne unterstütz Sie unser Team und berät Sie bei der Frage, wie viele Elemente Sie zur Optimierung des Raumklangs in Ihrem individuellen Umfeld benötigen. Zudem machen wir Ihnen gerne einen Vorschlag, welche Farb-Kombinationen sich für Ihren persönlichen Wohnstil eignen.


Kommentar eingeben